AK Medien

Suche

Der Arbeitskreis Medien besteht zur Zeit aus sechs Personen des Schulelternbeirats. Er sieht seine Kompetenz insbesondere in Verbesserung der Medienkompetenz sowohl unserer Schülerinnen und Schüler als auch deren Eltern. Er organisiert Veranstaltungen in diesen Themenkomplexen und wird in unregelmäßiger Reihenfolge Tipps zu verschiedenen Computer- und Medienthemen geben.


SEB Tipps zu Instant Messaging

Im Medienelternabend am 20.11.2008 hat die Medienpädagogin Frau Stöcker u.a. Chatten und Instant Messaging als beliebte Kommunikationsmedien unserer Kinder herausgestellt. Der Abend hat jedoch gezeigt, dass nicht alle Eltern den Unterschied zwischen Chatten, Instant Messaging und E-Mail-Kommunikation kennen.

Chatten findet in der Regel in sogenannten Chatrooms statt, das sind Seiten im Internet zu denen sich jedermann anmelden kann. Dabei werden als Voraussetzung zur Nutzung zwar häufig mehr oder weniger strenge Regeln aufgestellt, die Anonymität des Internet läßt es jedoch zu, dass diese Regeln (z.B. Altersangaben, usw.) problemlos zu umgehen sind. Die Folge ist, dass unsere Kinder sich nicht sicher sein können, dass der Chat-Partner auch tatsächlich der ist, für den er sich ausgibt.
Beim Chatten werden Nachrichten auf Internetseiten dargestellt, die alle angemeldeten Besucher eines Chatrooms sehen können, die Privatsphäre läßt also sehr zu wünschen übrig.

Wesentlich sicherer kommunizieren Kinder und Jugendliche dagegen mit sogenannten Instant Messagern, das sind Programme, die auf dem jeweiligen Rechner zu installieren sind und mit deren Hilfe Gruppen eingerichtet werden können. Kommunikation ist nur innerhalb der jeweiligen Gruppe möglich. Die Privatsphäre ist also höher einzustufen, als beim Chatten. Dennoch sollten Eltern und Kinder nicht nur die Privatsphäre, sondern auch die technische Sicherheit beachten. Eine sogenannte Firewall und ein Virenscanner, der in kurzen Intervall aktualisiert wird, sollten selbstverständlich sein.

Der SEB möchte in seinen Tipps auf einige wichtige Punkte hinweisen und nützliche Links zu Experten anbieten. Die SEB-Tipps können Sie als pdf-Datei hier herunterladen.